Auch wenn wir in einer Welt leben, wo es immernoch Glaubenskriege gibt und darum manchmal die Fiktion von der Wirklichkeit überholt wird, möchte ich euch jetzt so eine Serie vorstellen. Und zwar heisst diese Serie Tyrant. In dieser Serie gehts um einen Mann, einen Arzt, der mit seiner Familie in den USA lebt. Es stellt sich heraus, dass er der jüngere Sohne eines arabischen Herrschers (Diktator) ist, der sein Land schon fast mit eiserner Faust regiert und so dem Land stabilität bietet. Auf drängen seiner blonden amerikanischen Frau reist der Mann mit seiner Familie in sein Heimatland um an der Hochzeit des Sohns seines Bruders Teil zu nehmen. Wenige Tage nach der Hochzeit, stirbt dann noch sein Vater und der Bruder des Mannes wird neuer Herrscher. Dann fängt der Ärger erst an, denn sein Bruder der neue Herrscher, der Brutal zu seinem Volk ist, verunfallt dank eines Anschlags sehr schwer aber überlebt.

Der Mann (Bassam „Barry“ Al Fayeed) entschliesst sich im Land zu bleiben um seinem Bruder dem neuen Herrscher zu helfen das Land zu regieren und vor einer neuen blutigen Revolution zu bewahren.

Interessant ist dabei die Familie von Bassam, die blonde und sehr naive Amerikanerin die nicht begreifen kann, dass die Welt anders Tickt als sie denkt, die Tochter die von der arabischen Schönheit geblendet ist und der Sohn, der sich als Schwul herausstellt und mit einem anderen jungen herum macht. Diese Familie, in einem islamischen/arabischen Umfeld, erzeugt garantiert noch ein paar nette Reaktionen.

Fazit:
Mir persönlich gefällt die Serie, auch wenn hier die 1001 Geschichten romantisiert werden.

Die Pilotfolge wurde übrigens in Marroko gedreht und der Rest der Serie wird in Israel gedreht. Hinter dieser Serie stecken übrigens viele Leute aus der bekannten Serie Homeland.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.