Zuerst einmal eine Warnung – dieser Blogbeitrag enthält SPOILER !! Wer den Kinofilm nicht gesehen hat oder noch hinterher hinkt mit der Serie sollte sich gut überlegen, ob er weiter lesen möchte !!

Ich bin seit ich denken kann ein absoluter Fan von Science Fiction. Egal ob Serie, Kinofilm oder Buch – wenn etwas gutes auf den Markt kommt, hör ich garantiert davon und schau es mir auch an. Natürlich bin ich auch ein Superheldenfan – wer will schon nicht wie Superman durch die Luft fliegen oder als Batman tagsüber den Playboy raushängen und abends die Bösen verdreschen 😛

Ich habe mich darum auch sehr über die Serie Marvel’s Agents of Shield gefreut. Jetzt stehen wir also kurz vorm Staffelfinal der 2. Staffel und mein einziger Gedanke über diese Serie ist „WHAT THE FUCK !!“ Ich weiss echt nicht ob ich begeistert sein soll oder eher enttäuscht. Zur Zeit kommts mir vor als ob die Autoren von Shield nicht genau wüssten wohin die Reise gehen soll – und darum ein lustloses Drehbuch hingepfuscht haben. Irgendwie erinnert mich das ganze auch an die 10 Staffel von Stargate SG-1. Auch damals hat man nur wegem Geld noch eine Staffel hingepfuscht und die Serie somit zerstört….

Nun die 1. Staffel hat mir wirklich gefallen. Da war die Skye das neue Kücken das auf der Suche nach ihren Eltern sich Shield angeschlossen hat. Da war der geheimnisvolle Phil Coulson und die undurchsichtige Melinda Mey. Natürlich darf man das Duo Fitz-Simmons nicht vergessen das die Geeks und Wissenschaftler darstellten und dann noch der Soldat und Agent Ward. Man das war herrlich – so hat die Serie spass gemacht, jede Woche gabs ein neues Problem, Artefakt zu finden und zu lösen. Das war perfektes Serienerlebnis.

Und dann kam die 2. Staffel

und es gibt abwärts….

Agent Coulson war zwar wie immer ein guter Typ der viele Geheimnisse hatte. Aber als Chef von Shield hat man ihm das abgenommen.

Dann war da noch die Nr 2. Melinda May, die nun die ganze Staffel am rummotzen / rumheulen und trötzelen ist und am Schluss sich sogar als Gegner von Coulson entpuppt hat. Ich liebe diese Schauspielerin, sie ist bekannt dafür, dass sie immer schwer durchschaubare Personen spielt. Bei ihr kann man sich verlassen, dass ich mich über die gespielte Person göttlich aufregen kann 😛 Einfach genial. Ich bin gespannt wie es mit ihr weitergeht. Bei ihr würde mich gar nichts mehr überraschen.

Das Duo Fitz-Simmons hatte zwar in der 2. Staffel einen schweren Stand und ich hoffte sogar mal ne Weile das Fitz stirbt damit dieses Spielchen endet, aber jetzt haben sie sich gefunden. Man kann sogar sagen, sie haben ihr Gleichgewicht wieder gefunden und es wieder lustig mit den beiden werden könnte.

Nun die Skye geht mir persönlich wirklich langsam auf den Wecker. Dieses naive Ding, das mal unbedingt zu Shield gehören wollte, ist jetzt ein Inhuman. Sie muss sich langsam wirklich entscheiden zu wem sie gehört, zu Shield oder zu den Inhumans. Was dazwischen geht nicht – auch wenn sie das so will.

Über Agent Ward gibts nicht zu berichten. Er ist einfach Ward. Wer die Deckung aufgibt wird von ihm gnadenlos angeschossen, angelogen, entführt, ermordet oder sonst wie übers Ohr gehauen. Er ist eine schöne Konstante in der Serie und ich bin gespannt wie es weiter geht mit dieser Figur und seiner neuen Liebe / Betthäschen.

Von Agent Knackarsch Bobi Morse und Agent Lance ihrem On/Off Freund und allen anderen Nebenschauspieler kann ich nicht wirklich was sagen. Vorallem sie ist zwar hübsch anzusehen aber wirklich wichtig für den Plot waren sie nicht.

Papa Skye und Mama Skye – das ist auch ein lustiges Duo. Er das unkontrollierte Monster gehört zu meinen Lieblingen in dieser Serie. Er kämpft wirklich an gegen das innere Monster aber hat dabei wenig bis selten Erfolg und dann ist noch die Führerin der Inhumans und die Mutter von Skye. Sie hasst ganz offensichtlich die Menschen und tut alles um ihresgleichen zu schützen. Aber das ist mit ihrer Vergangenheit auch nicht verwunderlich. Bei den beiden ist das Ziel immer ganz klar und es gibt selten eine Überraschung.

Achja Agent Sitwell der alte Sack mit dem Stock. Der alle Inhumans hasst und darum am liebsten killen würde. Hier hat mir halt der Schauspieler gefallen, der hier mal so richtig böse sein durfte. Schön zu sehen das der Commander Adama von der Galactica auch mal böse sein kann 🙂 Aber jetzt ist er tot, bin gespannt welche der Shield2.0 Agenten seinen Platz einnehmen wird.

Am Meisten hat mich das ganze Drama über Shield und Shield 2.0 aufgeregt. Hey wie kann eine solche Organisation via Komitee regiert werden? Geht gar nicht. Und Shield hat sich in dieser Serie zur Hydra entwickelt. Es würde mich nicht wundern, wenn die Guten Hydra waren und Shield die Bösen sind. Immerhin ist das eine von amerikanern kontrollierte Organisation und äxgüsi wir alle wissen dass diese immer eine eigene Agenda besitzen.

Und noch erwähnen muss man General Talbott. Ich war entäuscht zu sehen, wie einfach aus dem Feind Talbott ein Freund wurde. Also wenn mich jemand entführen und anlügen würde, ich würde ihm sicher nie wieder trauen… Ich hoffe er bekommt noch viele Gelegenheiten hier das Shield Team aufzumischen 🙂

Nun diese Serie hat sich zu einem 2. Doktor House entwickelt. Erinnert ihr euch noch an die 1. Regel von Doktor House? Nicht? Nun sie lautet:“Alle Menschen lügen“ Und genau das ist hier bei Shield gut zu sehen. Jeder lügt jeden an und hat einen eigenen versteckten Plan. Und dann ist jeder sauer auf den anderen, weil er nicht in die Pläne des anderen eingeweiht wurde und man mit ihm gespielt hat.

Fazit

Für mich steht diese Serie definitiv auf der Abschussliste. Und wenn ich mir die Quoten anschaue, ist diese Serie ebenfalls am absterben. Es würde mich nicht wundern, wenn man die Serie in den USA in der nächsten Staffel auf Freitag setzt um sie dort sterben zu lassen. Aber bis heute wurde noch keine 3. Staffel bestellt – es ist also gut möglich, dass die Serie sogar noch früher fertig ist als erwartet.

Wie ihr euch sicher vorstellen könnt, mich hat diese Staffel überhaupt nicht überzeugt. Die Guten sind die Bösen und die Bösen sind die Guten ausser die Guten sind die Guten und die Bösen sind die Bösen …. usw….

Ich vermisse die typische Seriehandlung, man löst jede Woche ein Problem und hat daneben noch einen Plot der länger dauert. Hier war jetzt alles umgekehrt, es gab kein Problem zu lösen sondern nur eine laaaaaaaange Handlung.

Wie auch immer das Staffelfinale werde ich mir definitiv nicht ansehen. Es ist vermutlich wieder der gleiche Witz wie bei der 1. Staffel. Alles wird so geschnitten, dass man die Spannung kaum mehr aushalten kann und dann in der 1. Folge der neuen Staffel entpuppt sich das ganze als Luftnummer. Und ich hasse solche überrissenen Staffelfinale. Ich lass also meistens das Staffelfinal aus und kann dann, wenn es eine neue Staffel gibt, die Folge nachholen und gleich die Auflösung. Und wenn es keine neue Staffel mehr gibt, dann hab ich eh nichts verpasst…

Wie habt ihr die 2. Staffel gefunden?





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.