Ich bin gestern über eine Story gestolpert, die sich langsam wie ein Lauffeuer im Internet verbreitet. Ich weiss zwar nicht ob dieses Story stimmt, oder nur ein genialer PR Schachzug ist. Aber in diesem Fall gehe ich davon aus, dass es die Wahrheit ist.

Ein Firmenchef in Österreich hat hier eine schöne Portion Menschlichkeit gezeigt. Und zwar steht auf der Facebookseite seines Unternehmens folgendes:

Spricht mich vergangene Woche ein Mann um die 45 Jahre mit schüchterner und zittriger Stimme am Abend auf der Straße an, nichts ahnen das ich Chef der Firma bin. Er fragt mich mit schlechtem Deutsch ob ich Richtung Freistadt fahre. Da ich sehr unter Zeitdruck stand antwortete ich hart „nein sicher nicht“.

Noch zurückhaltender fragte er ob ich wüsste ob die Firma wo ich arbeite einen Arbeiter sucht, ich antwortete“ kann schon sein“ und musste dabei etwas schmunzeln. Er ergänzte- ich suche bereits seit 6 Monate Arbeit es will mich aber keiner, ich habe kein Geld kann mir nichts zum Essen und Trinken kaufen. In diesem Moment lief es mir kalt über den Rücken und machte Ihm ein Job Angebot. Du kannst bei mir morgen zu arbeiten beginnen. Er fragte mit leuchtenden Augen „Bist du der Chef“ Ich schmunzelte weiter. Er fragte erneut „bist du der Chef“ Ich sagte „Ja bin ich“ In diesem Moment begannen seine Augen zu leuchten und die ein oder andere Träne Floß. Er fragte „ ist das ein Scherz“ ich antwortete mit Gegenfrage „wo schläfst du heute“ In der Bushaltestelle“ war seine Antwort. Ich bat ihn sich in mein Auto zu setzen, brachte Ihn ins nächste Hotel und Quartierte ihn ein. Ohne zu wissen wie er heißt woher er kommt und was er kann.

Ich verabschiedete mich und drehte ihm den Rücken zu. Mit weinerlicher Stimme sagte er „ Danke heute ist der schönste Tag in meinem Leben“

Miroslav ist seit einigen Tagen Teil meiner Firma, er ist ein toller Kollege und guter Mitarbeiter. Schön dass du ein Teil der Firma bist!

Natürlich geht die Geschichte gerade um die Welt. Und man siehts an den Kommentare und den Likes, dass es bei den Menschen ankommt. 195’000 Leute haben den Beitrag geliked und knapp 25’000 x wurde es geteilt.

TischlereiHARTL und sein Chef hat damit gezeigt, dass nicht alles was so im Internet geteilt wird, nur Katzenvideos und Getrolle ist.

Herzlichen Dank dafür – wir können uns alle davon ein stück abschneiden und die Welt damit bewegen.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.