Kaum ist die Griechenlandkrise überwunden, gibts bereits wieder eine Neue – nämlich die Asylkrise. Ich habe ja schon vor längerem einen Lösungsvorschlag aufgeschrieben, wo man die vielen Flüchtlinge am Besten unterbringen kann. Also die Schweiz wäre mit dem Plan bereits vorbereitet – auf das was noch kommen könnte.

Seit mehr als 3 Wochen sieht man täglich Bilder vom Flüchtlingsbahnhof München. Dort kommen täglich mehrere 1000 Flüchtlinge mit Extrazügen aus Österreich an. Die Flüchtlinge die dort ankommen, werden dann von Kindergesängen, geschwenkten Fahnen und Jubelrufe begrüsst. Aber – äxgüsi – wenn ich das sage – so sieht doch keine Willkommenskultur aus. Die Flüchtlinge denken alle, dass die Deutschen ihnen bereits Häuser gebaut haben und sie ein eigenes grosses Auto bekommen und sie gleich als Ärzte und Ingenieure arbeiten können. Leider sind sie dann sehr schnell enttäuscht.

Mein Vorschlag von echter Willkommenskultur ist

Also anstatt sich die Deutschen im Internet über die neuen Grenzen zwischen Deutschland und Österreich aufregen und sich ihren Unmut auf Twitter mit #Oktoberfestung losbrüllen – können sie echte Willkommenskultur leben

Also anstatt die armen, unterernährten, erschöpften Flüchtlinge mit Gesang und Tänze zu begrüssen, spendiert ihnen doch zuerst einfach mal 1 grosses Mass bayrisches Weissbier, dazu echte feine Schweinshaxen mit ner Brezel!

DAS wäre wirklich eine Willkommenskultur!

Also ich weiss nicht wie ihr das sehen würdet, aber wenn mich München so begrüssen würde, ich würde sofort aufhören über die Deutschen zu lästern und sie wären ab sofort meine besten Freunde! Denke euch würde es auch so gehen…

Also anstatt euch im Internet zu blamieren, tut was!





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.