Twitter ist schon ein lustiger Ort, manchmal findet man dort ein Haufen Spinner rumlaufen und manchmal kann man wirklich was nützliches bis lustiges erleben. Gestern habe ich mal wieder was mit der SBB erlebt.

Ihr wisst ja, dass ich schon öfters hier über die SBB geschrieben habe, so weiss ich eigentlich auch, dass die Leute da sich hin und wieder Mühe geben und mich überraschen. Denke da speziell an den den Beitrag Im Notfall kann die SBB halt doch gutes Customer Relationship.

Ich bin ja begeisterter Twitterer und habe viele SBB Angestellte in meiner Timeline und ich sehe dann immer wieder wie die Bähnler leiden müssen, wenn die SBB selber was verbockt hat. So ist mir gestern ein Tweet aufgefallen

Sind wir ehrlich, wir denken doch meistens dass die Bähnler eh alle Gratis 1.Klass GA besitzen und gratis rumdüsen auf Kosten der normalen Kundschaft. Aber anscheinend ist das nur ein Vorurteil. Daraus entwickelte sich dann eine lustige, lockerleichte Diskussion.

Und schluss endlich hat die @ItsNadine71335 alle Vorteile entkräftet – sowas fieses

Danach hat die Twitterin auch etwas skandalöses Behauptet

und meine Antwort war

Tjo es dauerte keine 10min schon hatte ich einen netten kleinen Beweis, dass bei der SBB Wirklich Menschen arbeiten und nicht Computer twittern

Fazit

Lustige Aktion. Ich hoffe die #SBB merkt sich solche MitarbeiterInnen und fördert die speziell – denn nicht nur der grummelige Kondukteur oder die Zugsausfälle definieren den Ruf der SBB sondern auch so kleine Diskussiönchen.

Sowas müssen Firmen fördern!





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.