Na, liebe LeserInnen und Leser, habt ihr schon Schaum vorm Mund und seid ihr schon sprachlos über diesen Titel? Dann würde ich euch dringend empfehlen, dass ihr jetzt diesen Blogbeitrag und Blog blitzschnell verlässt. Wenn ihr trotzdem hier bleibt, dann seid ihr absolute Selberschuld und ich hafte für keine Schäden die die nächsten paar Sätze bei euch auslösen werden !!

Stellt euch mal, vor ein weisser Mann würde einer schwarzen Frau den Handschlag verweigern und zwar vor laufender Kamera? Was würde passieren? Genau der Mann wird in den Medien und von der Gesellschaft zerrissen.

Stellt euch mal vor, ein Schweizer verweigert einer Deutschen Frau den Handschlag weil sie angeblich unrein ist? Was würde passieren? Genau der Aufschrei wäre perfekt.

Stellt euch mal vor, ein alter Politiker fragt eine junge Reporterin ob sie mit ihm „schnackseln möchte“ – Was würde passieren? Genau die Reporterin würde ausflippen und es würde einen riesen Aufschrei geben…. HALT – das ist ja schon passiert – und der Politiker wurde dabei fast gesellschaftlich und politisch ruiniert !!

Und nun ist das hier passiert.

Nach einem Erstligaspiel in Holland hat Profi-Fußballer Nacer Barazite vom FC Utrecht einer TV-Reporterin den Handschlag verweigert und das ganze vor laufender Kamera. Grund: Seine Religion…

Dies ist vor ein paar Tagen passiert und jetzt steht es in alle Medien.

Wisst ihr aber was passiert?
Ich habe mir mal viele Kommentarspalten durchgestöbert und da konnte ich Dinge lesen wie

  • Ja, das ist seine Religion das ist OK
  • Eine Frau hätte das Wissen müssen, dass man einem Muslim keine Hand gibt
  • Die Frau ist selber schuld

Es ist noch spannend, wir leben in einer Zeit in der man einer Frau aus religiösen Grund die Hand nicht zu geben braucht und alle Welt haut auf die Reporterin ein. Seit wann ist Religionsfreiheit wichtiger als die gesellschaftliche Norm? Diese intolerante Tolerants die man hier überall erleben kann, ist doch einfach nur noch zum kotzen.

Das kann ich aber auch

Also ich Gründe eine eigene Religion und nenne sie „Der wahre Pfad“ – Ich gebe keinem Zürcher mehr die Hand, Deutsche werden von mir nicht mal mehr angeschaut und Politiker werden von mir bespuckt – alles im Namen meiner Religion.

Wäre das OK?

Ich glaube ich wäre für Monate das Thema Nr 1 in den Medien und würde Haus, Hof, Frau und Kind verlieren und müsste irgendwo in den Bergen mein Dasein als Eremit fristen.

Fazit

Ich frage mich wann einer auf die Idee kommt, dass Frauen nichts mehr Wert sind und nur noch in Begleitung ihres Vaters in die Stadt gehen darf um einzukaufen? Wann es soweit ist, dass eine Frau nichts mehr Wert ist und man sich für En-Franke-füfefüfzg kaufen kann. Wann ist das Schlagen der Frau wieder Normal?

Ich hoffe diese Zeiten werden nie wieder kommen – aber mit diesem Totschlagargument der Religionsfreiheit ist es ja nur noch eine Frage der Zeit bis genau diese Zeiten wieder kommen. Erst letzte Woche konnte man lesen, dass selbst in der Schweiz muslimische Mädchen noch beschnitten / verstümmelt werden und alles nur weil es halt religiöse Tradition ist.

Also liebe Kommentarschreiberline die gerade alles verdrehen – wenn man euch den Kopf abschneidet im Namen der Religion ist das wohl auch OK.

PFUI

Ich bin über die heutige Blinde Gesellschaft echt gerade entsetzt… und ich hoffe ihr erntet bald die Früchte eures Tolerantismus !





One thought on “Gebt einer Frau nie die Hand, sie ist unrein, böse und absolut nichts Wert!

  1. Gut, das wir uns meist nur lesen; da brauchst mich ja nicht anzuschauen. – Leider bleibt einem das Lachen im Halse stecken, weil es so Gutmenschtolerantenkack ist, dass man sich für Holland schämt. Sogar als Deutscher und Preuße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.