Vermutlich bekommen ein paar Linke ab diesem Titel bereits einen Schreikrampf / Tobsuchtsanfall oder Herzanfall und man wird mir unterstellen ich würde das 3. Reich glorifizieren. Immerhin gibts Gerücht! die besagen dass die sogenannte Novemberpogrome 1938 (auch Reichskristallnacht) damit angekündigt wurde. Also nach der Logik der #Gutmenschen und #Linken ist das Wort eh damit verboten.

Trotzdem

Die heutige Nacht ist die Nacht der langen Messer in der Schweiz.

Immer in der Nacht vor der Bundesratswahl, wenn die Parteien die letzten Intrigen und Päckchen bilden, um am anderen Tag den neuen Bundesrat zu bestimmen, diese Nacht nennt man Nacht der langen Messer. Dieser Ausdruck wird seit 1983 verwendet als man mit so einem Buebestreich den Bundesrat Otto Stich auf den Thron gesetzt hat. Und wie man in den letzten Jahren sieht, wird dieser Ausdruck auch der Symbolik sehr gerecht, immerhin wurde so Bundesrat Blocher, und Metzler erdolcht und die Bundsrätin Schlumpfine auch so gekührt…

Nun ich denke der morgige Bundesrat – der uns für die nächsten 4 Jahre führt wird aus folgenden Mitglieder bestehen

  • Simonetta Sommaruga (bisher)
  • Ueli Maurer (bisher)
  • Didier Burkhalter (bisher)
  • Doris Leuthard (bisher)
  • Johan N. Schneider-Ammann (bisher)
  • Alain Berset (bisher)

Und weil die SVP in den letzten grossen Wahlen so viel gewonnen hat, musste Eveline Widmer-Schlumpf zurücktreten (weil sie sonst abgewählt worden wäre)

Und als Ersatz stehen 3 SVP Kandidaten zur Auswahl, ich habe mal die Wahlchancen hingeschrieben, wie ich sie sehe:

  • Norman Gobbi, 38 (Wahlchancen: 20%)
  • Thomas Aeschi, 36 (Wahlchancen: 60%)
  • Guy Parmelin, 56 (Wahlchancen: 80%)

Meine Bewertung

Norman Gobbi wird es nicht werden – als LEGA Regierungsrat ist er nur im Tessin beliebt, aber in der Schweiz wird er sehr gehasst. Leute die poltern werden in der Schweiz nicht gerne gesehen.

Thomas Aeschi ist, so sagt man der Ziehsohn von Blocher und nur schon das könnte ihm das Genick brechen. Aber schlimmer war im Wahlvideo der SVP dass er mit KO. Tröpfli posiert hat und Vergewaltigungen damit lächerlich gemacht hat. Das war sehr dumm lieber Herr Politiker

Guy Parmelin, nun er steht Blocher nicht Nahe und hat kein KO Tröpfli Witz gemacht – damit ist er der tauglichste Kandidat der SVP und somit schon gewählt…

Oder gibts ein Sprengkandidat?

Die SVP hat eine neue Regel aufgestellt, die sehr Fragwürdig ist, jeder Politiker der gewählt wird aus ihrer Partei der kein offizieller Kandidat ist, wird sofort Ausgeschlossen. Denke diesen Skandal will man nicht noch mal durchziehen – das hat man bei der Schlumpfine riskiert, weil der Blocher wirklich gehasst wurde/wird und laut Linken weg musste…

Wir werden es sehen, wer morgen gewinnt – ich schau mir das Spielchen online an !





One thought on “Die Nacht der langen Messer beginnt – Schweiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.