Wer mich kennt oder mir folgt, der weiss genau dass ich ein mega SciFi Fan bin. Egal ob Star Wars, Star Trek oder Firefly – ich liebe sie alle. Seit fast 2 Jahren hört man ja immer wieder etwas Neues, wenn es um den Star Wars 7 – Das Erwachen der Macht und nun war es endlich soweit am letzten Donnerstag war die Premiere. Dank dem Trailer war ich schon ganz heiss darauf.

So und nun will ich euch erzählen, ob es sich lohnt den Film zu sehen oder nicht. Wer bis hierher gelesen hat, und keinen Spoiler möchte, der sollte JETZT aufhören und sofort den Blog verlassen oder zu einem anderen Blogbeitrag wechseln 🙂 !!

Die Story

Auf einem Wüstenplanet ist ein Sklave (der ähnlich aussieht wie der kleine Anakin aus Teil 1) unterwegs der alte Schrotteile sucht, putzt und dann verkauft damit er/sie überleben kann. Ein flüchtiger Rebell findet den Weg auf dem Planet und wird gefunden und gefangen genommen und viele Wüstenplanetbewohner werden dabei gekillt. Ein böser Mann, ganz in schwarz gekleidet mit einem bösen Helm der komische Geräusche macht, hat das Kommando über das Imperium äh die „1. Ordnung“ – er bekämpft die Republik und das Gute und möchte die „Ordnung“ (so wie er es möchte) wiederherstellen, dabei hilft ihm ein irrer General und produziert sich dabei als kleiner Hitler. Ein alter Mann in einem Schwarzen Umhang gibt dem Mann mit der Maske befehle und wird dafür Meister genannt. Han Solo, Chewbacca und ein paar Soldaten und Kinder dazwischen gibts natürlich auch noch. Ein paar Schlachten mit dem Raumschiff und Bodentruppen später, wird der Todesstern vernichtet und die Rebellen haben gewonnen…

Fazit

Ich habe die Teile 4, 5 und 6 sicher 1 Million mal angeschaut. Im Jahr 1999 wurde ich tierisch enttäuscht als Star Wars als kuschliger Kinderfilm wieder auf die Kinoleinwand geflimmert ist – selbst als Teile 2 und 3 immer brutaler wurde, dafür die Actionszenen immer besser wurde, war ich nicht mehr so überzeugt von diesen Folgen. Aus diesem Grund war ich wirklich gespannt ob es jetzt wieder ein Kinderfilm gibt oder brutalstes Gemetzel.

Nun, kurz gesagt – der Film ist ordentliches Handwerk.

Die Kampfszenen sind genial, aber die Story ist eine reines Aufbachen einer alten Story. Scheint so als ob die Drehbuchautoren keine neuen Ideen hatten und wieder der Kampf von Vater und Sohn hervorkramt mussten, dazu eine dümmliche Prinzessin die dem Ritter in der Rüstung äh Raumschiff schöne Augen macht und ein paar neue Roboter. Aber ich fands noch wirklich lustig zu sehen wie Han Solo und Leya gealtert sind aber den Charme zueinander nicht verloren haben. Nur dass das Kind dieser 2 Personen sich als der neue Darth Vader herausstellte – fand ich doof. Und warum die letzte Filmszene noch reingenommen wurde, wissen nur die Götter….

Ich persönlich hasse diesen Regisseur ja zutiefst – dieser Mann JJ Abrams ist die schlimmste Seuche für alle Filme. Er hat schon aus Star Trek ein verdammter Neustart gemacht und dabei alle Star Trek Universumregeln gebrochen. Anstatt den Fokus auf eine geniale Story zu legen hat er nur BUMBUM gezeigt und die Geschichten über Ehre, Moral und Neugierde geopfert. Und genau das hat er hier mit Star Wars wieder gemacht. Er hat eine geniale Serie genommen und sie zur Sau gemacht! Mit viel BUMBUM lenkt er von einer sehr dümmlichen Story ab und wird dabei noch von den Zuschauern belohnt. Immerhin hat dieser Kinofilm mal wieder alle Rekorde am Startwochenende gebrochen und wird sicher den einen oder anderen Oskar gewinnen.

Wie ihr euch denken könnt, mir gefallen gute Aktionszenen aber ich will auch eine gute Story – ich geh auch nicht auf ein Konzert weil ich auf die Sängerinnen stehe sondern um Musik zu hören… JJ Abrams ist ja eigentlich ein genialer Regisseur bei Serien wie Fringe, Lost, Alias, Revolution, Alcatraz Belive oder Felicity und auch bei neuen Filmen wie Armageddon, Cloverfield, Super 8 hat er gute Arbeit geleistet. Aber bei alten ehrwürdigen Geschichten hat er nur versagt, als Beispiel wären: Star Trek, Star Wars oder Mission Impossible.

Kann/ Soll man den Star Wars 7 im Kino anschauen gehen?

Nun wer auf gute Action steht, der kann ruhig den Film im Kino anschauen – wer aber das Star Wars feeling möchte, der wird hier enttäuscht, ihr könnt die alten Teile aus den 70er/80ern anschauen und habt dann die gleiche Story wie jetzt. Wer natürlich das Gedächtnis einer Fliege hat oder bisher noch keine Teile von Star Wars kennt (Die heutigen Kinder) der ist hier perfekt. Hier werden neue Merchandisekäufer gezüchtet – da die alten ja auch schon bald aussterben werden…

Aber ich muss euch auch warnen – alle die den Film sehen werden wirklich sauer werden wenn sie den Schluss des Films sehen – der Stinkt richtig nach einer Fortsetzung – ist also genau der gleiche Müll wie die Leute bei Mockingjay abgeliefert haben – die Story wurde mittendrin unterbrochen und ich bin sicher in den nächsten 6 Jahre werden wir alle 2 Jahre im Kino sitzen und die neue Folge sehen können. Reine verarsche und abzocke der Kinogänger. Leider wird bei dieser Fortsetzung auch der Han Solo fehlen der ja den Löffel abgegeben hat – er wurde ja von seinem eigenen Sohn ermordet. Aber wenn wir Glück haben wird evtl der Han Solo ja wieder als Jedi-Meister oder Roboter auferstehen oder es gibt eine Zeitreise die diesen Teil wieder aufhebt.

Meine Empfehlung

Geht nicht ins Kino sondern besorgt euch dann den Film als DVD und stellt ihn in euer Archiv. Für Abende ohne Plan ist dieser Film perfekt – stupides Bumbum – dümmliche Story – aber geniale Effekte 😛 Was will man bei so einem Abend mehr.





3 thoughts on “Star Wars 7 – Mein Fazit – #Spoiler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.