Seit Februar 2008 treibe ich mich schon in Twitter rum. Zuerst habe ich gar nicht verstanden worum es dabei geht und was so faszinierend da ist. Aber ich wurde schnell vom Twitter Virus angesteckt und bin es noch heute. Dann in den letzten 2 Jahren sind immer mehr diese Emojis auftaucht. Zuerst bei Facebook, dann als App für alle Natels und jetzt sieht man die selbst immer mehr in Blogs. Ich habe immer wieder gesehen, wie Blogger versucht haben, mit Emojis was zu schreiben. Meistens sind es nur einzelne Wörter oder Namen – wie gestern bei Watson das grosse Städte raten.

Das hat mich gestern ein wenig ins Grübeln gebracht und ich dachte mir, wie es wohl so ist, wenn man nur mit Emojis Twittert. Und so habe ich beschlossen, dass ich am Samstag 9. Januar 2016 ein Twitter Experiment damit starte.

Da das Emoji-twittern nicht so einfach ist – ja schon fast so komplex wie Chinesisch – werde ich hier ein paar Tweets zeigen und erklären.

Meine Tweets

Was macht man als erstes wenn man aufgestanden ist? Genau man trinkt einen Kafi
emoji-twitter-experiment-kafi2

Oder auch mehr
emoji-twitter-experiment-kafi2

Während dem Kafi trinken hat man natürlich auch Zeit ein paar witzige Tweets anzusehen und ja sich krumm lachen bis die Tränen kommen

emoji-twitter-experiment-sich-tot-lachen

Und wenn dann noch jemand mir einen guten Morgen wünscht, dann ja kann man ihr das ebenfalls wünschen und was passt besser als der gute alte Vulkanische Gruss

emoji-twitter-experiment-friede

Und wenn man dann einen Tweet gut findet wie dieser hier – gibts natürlich auch eine gute Antwort

emoji-twitter-experiment-ich-liebe-den-tweet

Und wenn jemand ein kompletter Mist schreibt, darf man auch klare Worte äh Bild wählen

emoji-twitter-experiment-so-ein-scheiss

Ja und wenn man von den neuen Heldentaten der Kinder der #Gutmenschen liesst, da sag ich dann halt auch mal was für dumme scheiss Goofe das sind und wer solche Aktionen durchführt eigentlich das Niveau von Babys hat – tjo dann kann ich das auch sagen.

emoji-twitter-experiment-kindergarten

Ich wurde heute morgen von nem Blogger angesprochen. Der Podcaster hat meinen alten Blogpost (Wix’n gefährdet ihre digitale Gesundheit) gerade gelesen und hat mich darum auf sein Podcast aufmerksam gemacht wo gerade das gleiche Thema behandelt wurde.

emoji-twitter-experiment-podcast

Und so sagte ich ihm auch klar und deutlich (so dachte ich mal)

Ich musste sehr lachen über den Podcast über (Liebe-machen) / wixn

Ich musste ein wenig kreativ sein, aber er hats wohl nicht verstanden also musste ich klarer werden. Aber die 2. Antwort hat er dann wohl direkt verstanden…

Fazit

So das war der 1. Teil des heutigen Emoji Twitter Experiment. Ich werde heute Abend oder Morgen noch den 2. Teil schreiben und ich bin gespannt was für Diskussionen ich noch führen werde oder ob man mich komplett für GAGA hält 🙂

Ist auf jeden Fall ein riesen Spass aber auch sehr schwer den passenden Emoji zu finden oder das ganze richtig zu Umschreiben. Man kann nämlich fast sagen, Emoji-Schreiben ist wie Montags-Maler

P.S: Mein Twittername kennt ihr ja – @eric_maechler





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.