Manchmal schäme ich mich wirklich Mensch zu sein. Da sprengen sich in Brüssel ein paar Sprenggläubige in die Luft und töten über 20 unschuldige Menschen. Und dann ist das Blut in Brüssel noch nicht mal trocken, schon kommen die Gutmenschen und Linken aus ihren Löchern und predigen ihren Sermon wie „Das hat nix mit dem Islam zu tun“ – „der Islam ist die Religion des Friedens“ – „die Islamisten haben den Islam nicht verstanden“ usw.

Aber der Gipfel der Geschmacklosigkeit kommt dann ausgerechnet von einer Grünin aus Luzern und Co-Präsidentin der Jungen Grünen, nämlich der Irina Studhalter

irina-studhalter-gruene-luzern-tweet

Also wenn ich diesen geschmacklosen Tweet so lese, dann ist das eine Verhöhnung der Opfer von Brüssel. Sie hätte direkt auch hinschreiben können „Ach sind ja nur Ungläubige Trottel gewesen, egal wenn da ein paar in die Luft gesprengt werden“

PFUI

Traurig langsam glaub ich die Grüne Partei zieht echt nur menschliche Wildsäue an. Zuerst der #PimmelGate vom Grünen Stadtammann Geri Müller, danach der #KOTröpfliGate von der Jolanda Spiess-Hegglin und jetzt die eben die Irina Studhalter.

Naja ich bin nicht der Einzige der diesen Tweet von diesem Kind total daneben findet, denn ein richtiger Shitstorm tobt gerade.

Die besten Twitter Antworten sind

irina-studhalter-gruene-luzern-tweet-antwort-1

irina-studhalter-gruene-luzern-tweet-antwort-2

irina-studhalter-gruene-luzern-tweet-antwort-3

Natürlich kommen da auch eher primitive dumme Antworten – aber ich bring die auch mal
irina-studhalter-gruene-luzern-tweet-antwort-4

Fazit

Diese Sache ist mal wieder ein gutes Beispiel, dass man als Politiker nicht sofort die Schnauze aufreissen und einen Tweet abschicken soll. Als Politiker hat man nämlich noch mehr die Pflicht zu schauen was für Tweets man schreibt, denn sobald es mal draussen ist – kann man es nicht mehr ungeschehen machen. Und dumme Tweets finden bei Politiker noch schneller eine Verbreitung als bei Herr und Frau Normal

Das sind meine beiden Lieblingsantworten von Twitterer auf diesen dummen Spruch dieses Grünen-Kinds Irina Studhalter

irina-studhalter-gruene-luzern-tweet-antwort-5

irina-studhalter-gruene-luzern-tweet-antwort-6

Spannend ist zu sehen, dass der Tweet nicht nur in der Schweiz geblieben ist oder nach Deutschland rüberschwappte, nein es gibt bereits auch Belgische Medien die darauf aufmerksam geworden sind und ich bin sicher der Tweet wirds noch weiter in die Welt hinaus schaffen. Ziemlich peinlich für die Frau, denn das Internet vergisst nie und irgendwann taucht dieser Tweet wieder auf…

Kurz gesagt liebe Irina Studhalter, geh noch mal in die Schule und lass das politisieren – hier hast du einen Bockmist geschrieben mit dem du wohl nur von Antifa Strassenkämpfer auf Wohlwollen stossen wirst.

Medienspiegel

P.S Danke an Hagen vom Preussischen Anzeiger, er hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass dies keine deutsche Politikerin (wie ich irrtümlich zuerst angenommen habe) war, sondern eine Schweizerin





4 thoughts on “Irina Studhalter verhöhnt die Opfer von Brüssel

  1. Diese junge Grünin ist beileibe kein Kind mehr. Sie muß schon irgendwann geradestehen für eine derartige Aussage. Sie hat ja nur einen Zipfel ihrer Denkweise gezeigt, sozusagen nur kurz die Maske der Gutmenschlichkeit gelüftet. Das ist rassistische Denke pur! Ich halte diese Spezie für äußerst gefährlich.

  2. Frau Studhalter, halten Sie unbedingt in Zukunft die Goschn!
    Sie sind eine Zumutung!

    Was würden Sie denn fühlen, wenn man Ihnen gerade ein Kind oder einen engen Verwandten weggesprengt hätte, oder noch viel grausamer zu ertragen, einen lieben Menschen zum auf ewig Behinderten verstümmelt hätte, so dass Sie zum Beipiel Ihren Sohn, den Sie sicher noch nicht haben, im wahrsten Sinne des Wortes zerstückelt in einer Intensivstation wiedergefunden hätten, und dann käme da so eine taktlose und für jede Selbstkritik resistente Politperson daher und würde so einen Spruch loslassen, wie Sie das getan haben!??!!!

    Mehr Hohn und Irrsinn geht gar nicht mehr! Diese Menschen wurden von Islamfanatikern massakriert, nicht von irgendwelchen von Ihnen halluzinierten Nazis!
    Die machen so etwas nämlich nicht! Wahrscheinlich gibt es diese ganzen Nazis auch gar nicht mehr. Geschichtlich ist das schon eine Weile her. Sie sollten unbedingt die vier Jahre, die Sie im Geschichtsunterricht geschlafen haben, nachlernen. Sie sind untragbar und ich als Parteichef Ihrer Partei würde Ihnen dringend den Austritt aus selbiger anempfehlen!

  3. Die aggressiven Kommentare auf Frau Studhalter zeigen hier sehr deutlich, wer die Opfer von Brüssel verhöhnt: Es sind die rechtskonservativen Gutmenschen. Gerade deshalb kann ich der Aussage zustimmen, dass die Rechtspopulisten ebenfalls eine Gefahr sind für Europa. Denn wir haben in der Vergangenheit immer wieder gesehen, dass die Rechtspopulisten mit Drohungen und respektlosen Äusserungen über ihren Gegner herziehen. Damit wird die Demokratie pervertiert, und zugleich machen sich die Rechtspopulisten damit zu den „nützlichen Idioten“ (Eric Gujer) der Islamisten, indem sie zu deren Erfüllungsgehilfen einer Spaltung der Gesellschaft beitragen. Ist in einer Gesellschaft erst Misstrauen gesät, finden sich auch leichter Jugendliche, die sich gegen diese Gesellschaft auflehnen wollen und radikalisieren lassen.

  4. Guten Tag

    Ja, die Frau Studhalter.
    Ich glaube nicht, dass sie die Opfer verhöhnt. Ich bin auch nicht Freund des Islam, aber ja: ich habe schon Angst vor Rechter Hetze. So gesehen hat Frau Irina Studhalter eigentlich recht.

    Nun gut: Ich stimme nicht mit allem überein, was Frau Irina Studhalter so von sich gibt: zum Beispiel gegen das Grundeinkommen, das bedinungslose, bin ich.

    Ich liebe aber Frau Studhalter, den sie redet hier die Wahrheit, und gibt Rechten Schmierfinken wie Ihnen den Mittelfinger, Herr Mächler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.