So der Druck auf die #SBB wegen der SBB Service Scouts Kampagne nimmt immer weiter zu. Jetzt schalten sich noch mehr Medien ein und das Geschichtli geht wohl weiter.

Persönlich.com hat nun auch einen Artikel veröffentlicht: Vertrag mit Service Scouts offengelegt

Da hat der Herr Dr. Jan-Hendrik Völker-Albert (Leiter Strategie, Marketing & Nachhaltigkeit der SBB) einen lustigen Satz gesagt, den ich einfach hervorheben muss und zwar sagte er:

Ich denke, die SBB kommunizieren sogar proaktiver als alle anderen Schweizer Unternehmen

Ja klar, die Kommunikation ging ja so gut bei dieser Kampagne gell ( Warum die SBB Service Scouts Kampagne total unglaubwürdig ist / Wenn Hashtags gekapert werden – Beispiel SBB Service Scouts Kampagne ). Aber darauf wollte ich eigentlich gar nicht hinaus – sondern auf das moderne nonsens Business-Sprech mit diesen Wörter die keinen Sinn ergeben.

proaktiv – man ist entweder aktiv oder man ist inaktiv – man kann nicht für aktiv sein 🙂 oder sagen wir es für die Herren Doktoren und Professoren in den Geschäftsleitungen der Konzerne der Welt:

„hört auf nachhaltig solchen talk zu verbreiten liebe PR Abteilung, sonst werdet ihr wohl noch alle tweets vorlegen müssen damit der revenue durch die proaktive kommunikationsweise kein ärger mit den shareholder bringt die man sonst eskalieren müsste“

So ich bedanke mich für diesen lacher 🙂





One thought on “Die SBB stellt sich ihrer Kritik – SBB Service Scouts Kampagne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.