Vor ein paar Tagen hat der neue Nationalrat Roger Köppel mal wieder eine seiner scharfen Reden geschwungen und das Ziel dieser war die Bundesrätin Simonetta Sommaruga. Aber anstatt dass die Bundesrätin der Rede zugehört hätte und darauf reagiert hat, ist sie rausgerannt und mit ihr die gesamte SP Fraktion.

Nationalrat Roger Koeppel, SVP-ZH, spricht in der Sondersession im Nationalrat, am Dienstag, 26. April 2016, in Bern. (KEYSTONE/ Peter Schneider)[Bild bei 20min gefunden und kopiert - herzlichen dank]

Nationalrat Roger Koeppel, SVP-ZH, spricht in der Sondersession im Nationalrat, am Dienstag, 26. April 2016, in Bern. (KEYSTONE/ Peter Schneider)

Soweit so gut.

Natürlich hatte der Köppel seine Freude daran und macht das auch zum Thema in der Weltwoche und auch die ganze Schweiz rätselte über diese einer Bundesrätin unwürdigen Reaktion.

ABER jetzt kommts noch besser

Nun hat Nationalratspräsidentin Christa Markwalder aber die Bundesrätin in Schutz genommen und gesagt, dass der Abgang der Bundesrätin nicht wegen der Rede vom Köppel erfolgt sei, sondern sie hätte dringend aufs WC müssen.

gif-lachen-frau

Naja wir alle wissen ja, dass die Frauen immer zu 2. auf die Toilette gehen müssen – sie können ihre Nase nur zu 2. pudern. Aber jetzt braucht unsere Bundesrätin die gesamte SP Fraktion für ihr PIPI Geschäft… 🙂

Ich kann nicht mehr vor lachen, so eine dumme Ausrede habe ich schon lange nicht mehr gehört. Frau Markwalder – am besten überlassen sie die Medienarbeit nun einem Profi und hören auf undgescriptete Interviews zu führen.

So en chabis wo sie do uselönd – üsserscht piinlich…

Bei so einer dümmlichen Ausrede frage ich mich halt schon, für wie dumm die Politiker da das Volk eigentlich halten? Aber ich glaub darauf will ich keine Antwort.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.