Ich bin ja täglich unterwegs und erlebe immer wieder lustiges und trauriges auf meinen Reisen mit dem öffentlichen Verkehr. Ich habe nun beschlossen diese Geschichten zu sammeln und irgendwann mach ich daraus mal ein Buch 🙂

Heute wollte ich mein Monatsabo verlängern und da der Ostwindschalter leider noch geschlossen war, ging ich zu einem dieser blauen SBB Automaten. Als ich dann alle Daten eingegeben hatte, hatte der SBB Automat ein Fehler ausgespuckt und ich war so gezwungen zum Schalter zu gehen. Leider wurde ich natürlich wieder vom Torwächter abgefangen.

Torwächter sind diese Damen und Herren der SBB die dafür sorgen, dass niemand mehr zu den Schaltern geht, sondern das man nur noch an die Billettautomaten geht. Erst wenn man Bitti-Bätti macht – darf man gnädigerweise zu den sich langweilenden Schalterdamen/ Schalterherren.

Also ich wurde mal wieder von der Torwächterin abgefangen, sie sagte zu mir „Gehen sie doch zu den Automaten, das geht schneller“. Als ich sagte das geht nicht, da das System kaputt ist/ spinnt sagte sie nur „dass stimmt nicht“. Nachdem das nein / doch ein paar mal sich wiederholt hat und die Frau immer noch den Weg versperrt hat – habe ich dann gesagt „Ok dann zeigen sie es mir“. Also ging die Torwächterin zum Automat und wollte mein Monatsabo da rauslassen und was kam – genau die Errormeldung! Sie hats 3x versucht und immer kam die Fehlermeldung – da sagte sie so zu mir „ui das geht ja wirklich nicht!“

Ich habe dann sehr langsam und laut und deutlich gesagt, „Anstatt die Kunden wie Idioten zu behandeln, sollte man besser wissen wenn was nicht tut – und nicht 10min Lebenszeit der Kunden verschwenden!“

Die Torwächterin fand das gar nicht lustig, aber die Leute im Warteraum in St.Gallen haben alle laut gelacht…

Mit 10min verspätung habe ich dann mein Billett bei den netten Schalterdamen gekauft…





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.