Danke fürs Teilen

Wer mich kennt der weiss genau, dass mich eigentlich nichts schnell nervt oder zur Explosion bringt. Ich habe ziemlich viel Geduld und kann meistens alles aussitzen – ABER gestern war es mal wieder so weit, da wurde ich wirklich wirklich sauer. Man sagt die Mitarbeiter eines Unternehmens seien die Visitenkarten eines Unternehmens – nun dann hat die Migros jetzt ein echtes Problem.

Warum

Gestern Mittag hatte ich keine Lust was zu kochen, also ging ich hier in St.Gallen in den Neumarkt an den Take-Away Stand – da wollte ich mir eine Portion Kartoffel Gratin bestellen inkl Poulet-Nuggets.

Der Take-Awaystand besteht so aus halb mobile Theken wo es mal Salat gibt, Menus oder eben diese Chicken-Nuggets. In all den Jahren war es bisher NIE ein Problem, dass man Thekenübergreifend was bestellen konnte – bis gestern.

Ich habe mich bei den Gratins angestellt – da war niemand und dann kommt so eine Migros Angestellt. Da ich hier niemand outen oder öffentlich hinrichten möchte, nehme ich hier nicht ihren richtigen Name sondern nenne sich einfach Schagggliiiiiiin (Ja, ich glaub sie ist eine Deutsche).

Also bestellte ich zuerst meine Chicken-Nuggets und während des bestellens – mittem im Satz, würgte die Frau mich ab und sagte lapidar „Da stehen sie am falschen Ort an und bei den Chicken Nuggets gibts noch zuerst andere Leute die vor Ihnen war“ – Merke ich wollte noch mehr bestellen – und dann ist die Schagggliiiiiiin einfach abgedampft und hat jemand anderes bedient und mich stehen lassen. Ich konnte echt nicht glauben was da gerade ablief 😛 und war sprachlos. Nach dem Schagggliiiiiiin ne weitere Kundin bedient hat, hat sie mich nochmal gefragt was ich wollte und wandte sich dann bereits wieder einer anderen KundIn zu (zum 3. mal) ohne das ich überhaupt wirklich antworten konnte.

Kurz bevor ich laut aufschreien konnte, knallte sie mir 2 Portionen ChickenNuggets hin und verlangte das Geld… Naja war so sauer, am liebsten hätte ich ihr die Nuggets um die Ohren gehauen – aber ich konnte mich beherrschen und bin aus dem Laden gestürmt…

Zusammenfassung

Kunden nicht ausreden lassen, Kunden stehen lassen, Kunde das Falsche geben, Kunde ignorieren – das ist wirklich ein Armutszeugnis für diese Bude.

Fazit

Ich weiss, in der Buchhaltung wird das wohl keinen grossen Einfluss haben – aber ich habe beschlossen die Migros jetzt für einen Monat zu boykottieren.

Ich bin eigentlich täglich da und lass durchschnittlich 10 Stutz da liegen – also pro Monat sind das so 300-400 Stutz. Nun ja das Geld geht nun direkt zur Konkurrenz und zwar zum Coop. Wer solche MA hat, die so eine Katastrophe sind – braucht wohl keine Kunden – wenigstens mich nicht. Der Coop kann sich nun freuen und hat nun 1 Monat Zeit mich von seinem Angebot zu überzeugen – Immerhin habe ich bereits ein paar Guezli beim Coop gefunden die ich wirklich fein finde…

Mit diesem Boykott setze ich ein Zeichen für mich – ich lass mir nicht alles bieten.

Ich weiss zwar, dass 9 von 10 MA eigentlich einen recht ordentlichen Job machen – aber nach solchen Situationen hoffe ich wirklich dass dieser Job der Digitalisierung zum Opfer fallen wird. Gute MA werden ja immer einen Job/ Aufgabe finden – aber so eine Schagggliiiiiiin braucht die Welt wirklich nicht…

P.S Diese Schagggliiiiiiin ist nun in meiner persönlichen Blackliste zu finden und ich will von der NIE wieder bedient werden – ich werde diese äxgüsi aber auf Schwiizerdütsch gseit echti Chuebabe vo jetzt a ignoriere…

One thought on “Ab so nicht mit mir! Wenn Migros Angestellte Kunden vertreiben #MigrosBoykott

  1. ja so erlebe ich es manchmal hier in basel auch. ich löse es jedoch nicht so. diese schagggliiiiin hat ja auch einen chef – der freut sich ganz bestimmt über deinen kommentar – denke wäre der bessere weg. nach meiner erfahrung . da habe ich in der regel sogar mein ansehen an der theke gesteigert dh. man kannte mich schon von weitem womit das schlangen stehen auch etwas speditiver ging.
    lg aus basel

    NB: finde deinen kommentar und webseite recht gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.