Ich gehöre zu den Menschen die nicht kiloweise Glacé im Sommer verdrücken. Da ich ein Lüstling bin (Ich esse nur das worauf ich Lust habe), hat es jetzt einige Zeit gebraucht bis ich mal das Eiscafé Gekko in St.Gallen testen konnte.

Heute wars dann soweit, ich hatte Lust auf was kühles und feines und darum habe ich mich auf die Suche nach dem Eiscafé Gekko gemacht.

eiskafi-glace-gekko-stgallen-1

Im hinteren Ecke der Engelgasse in der Stadt St.Gallen befindet sich die kleine Gelateria. Wer möchte, kann draussen sitzen und wer reingehen will, darf nicht grösser als 180 sein. Ich bin leider grösser und habe mir dabei fast den Schädel eingeschlagen – konnte mich glücklicherweise noch schnell genug ducken.

Eine schöne Auswahl von etwa 20 Sorten gabs da und ich habe mich für Banane & Mango entschieden. Der Spass hat mich 6.50 CHF gekostet für, 2 Kugeln.

eiskafi-glace-gekko-stgallen-3

Mein Fazit

Wenn man in St.Gallen schon im Kino für ein Fabrik-Cornet knapp 5 Stutz bezahlt, sind diese 6.50 direkt wenig. Die Glacé ist selber gemacht und die Fruchtsorten ausser Banane sind alle laktose- und glutenfrei, sowie vegan. Zum Binden verwenden sie Johannisbrotkern- u. Guarkernmehl, sowie Pektin. Ich hoffe im Glacé befand sich kein Soja-Scheiss, denn sonst werde ich den Test bald bedauern, da ich ja darauf allergisch reagiere. Ich lass mich mal überraschen 🙂

Das Glacé war wirklich genial fein und der Preis stimmt auch. Ich werde auf alle Fälle wieder mal dorthin gehen – gibt ja noch genug Sorten zum probieren 🙂





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.