In den letzten paar Stunden – also während der Weihnachtszeit hat jemand gearbeitet – nämlich der Flyerverteiler.
Heute morgen sah ich in meinem Briefkasten einen braunen Flyer stecken und habe ihn mir natürlich genauer angeschaut.

Verteilt der IS nun Werbung in der Schweiz?

Zuerst hab ich ein wenig gestutzt – und hab mich dann gefragt, wie krank die Menschen sind, die passend zu einem Terroranschlag eine Flyerkampagne starten würden.

Also habe ich mir dann das ganze mal genauer angeschaut und ein wenig gegoogelt werd denn dieser Namensgeber so ist. Es war auf alle Fälle nicht der Gott der Türken Erdowahn.

Bei Wiki steht dann folgendes:

Die Ahmadiyya (Urdu احمدیہ ‚Ahmad-tum‘, auch Ahmadija, Ahmadiyah, Ahmadiyyah) ist eine islamische Sondergemeinschaft, die von Mirza Ghulam Ahmad in den 1880er Jahren in Britisch-Indien gegründet wurde. Ab 1889 leisteten ihm die Anhänger den Treueid. Sie ließen sich 1901 unter dem Namen „Ahmadiyya Musalmans“ in die offiziellen Zensuslisten der britisch-indischen Verwaltung eintragen.

Wenn man dann so weiterliest sieht man, dass die meisten Muslime diese Gemeinschaft als Sekte abtut und sie verfolgt.

Wenn man weiter surft, gibts viele die sagen, dass diese Sekte genauso die Weltherrschaft anstrebt wie der Rest der Islamischen Welt für die wir ja eh alles ungläubige Schweine sind.

Egal wie sehr das Fanatiker sind, kann ich mit ein wenig googlen nicht herausfinden – aber ich will solche Mist-Flyer nicht in meinem Briefkasten finden müssen.

Flyer

ahmadiyya-muslim-jamaat-schweiz-1

ahmadiyya-muslim-jamaat-schweiz-2

ahmadiyya-muslim-jamaat-schweiz-3

Fazit

So eine Flyerkampagne so kurz nach dem IS Terroranschlag von Berlin ist ziemlich dumm. Und dann mir so ein Mist reinzuwerfen ist noch dümmer, ich nehm nämlich nicht mal von den Zeugen Jehowas oder den Wachtturmverteiler was entgegen und schon gar nicht von den Islamisten der Lüge-Kampgen Lies! – die ja bereits in Deutschland verboten ist.

Ich will von keiner Religion belästigt werden, denn wer wirklich ein Vorbeter braucht der ihm erklären muss – was er tun darf oder nicht darf – ist uf schwiizerdütsch gesagt „en huere Tubel“ und unfähig für ein selbstdenkendes, kritisches und friedliches Leben.

Für mich bleibt jetzt nur noch etwas zu tun – nämlich das hier.

ahmadiyya-muslim-jamaat-schweiz-4

Zum Schluss gesagt, ne Religionsgemeinschaft, die so aggressiv Werbung betreiben muss, ist eh zum Scheitern verurteilt – Taten sprechen nämlich lauter als solche doofen Flyer..

Wer also wirklich ein friedliches Leben führen möchte, der soll andere Menschen nicht mit so einem Mist belästigen sondern lieber den Armen und Bedürftigen – und ohne zu Missionieren – helfen!





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.