Danke fürs Teilen

Ich bin ja nicht so, eigentlich bin ich ein ganz friedlicher Typ – der sich nie bei Chefs über Mitarbeiter beschwert. Aber die Post hats jetzt geschafft – ich reg mich gerade tierisch über Mitarbeiter von Ihnen auf.

Früher konnte man sich darauf verlassen, dass die Post Angestellte wissen was bei Ihnen läuft aber heute ist das so eine Sache – es gibt einzelne MA die sind immer noch perfekt (Gratulation) aber die Mehrheit der MA sind einfach nur „Pfeifen“ auf 2 Beinen.

Ich habe mich ja daran gewöhnt, dass die Post ihre Postpac abgeschafft haben sondern nur noch Postpac Öko verkaufen – angeblich soll das ja gut für die Umwelt sein aber schlussendlich ists einfach eine verstecke Preiserhöhung. Für mich, der ein Online Shop betreibt, ist sowas ärgerlich – aber ich gebe die Kosten einfach weiter. Lustigerweise sieht man überall noch normale Postpac Werbung aber die werden einfach nicht mehr verkauft…

Was ich hingegen gar nicht mag ist, wenn ich täglich dutzende von Pakete bei der Post vorbeibringe und dann werde ich auf einmal von mehreren Mitarbeitern ziemlich unfreundlich angeschnauzt – dass man am normalen Postschalter nur max 3 Päkli aufgeben darf und nicht 10 oder 15 wie ichs tu. Und wenn ich dann nach der schriftlichen Regelung frage – verdreht man dann die Augen, und macht dann doch „gnädigerweise“ den Job für den sie bezahlt werden.

Ich will jetzt gar nicht von Kampf erzählen, den ich fast jedesmal habe – wenn ich sage ich hätte gerne auf der Quittung entweder die Name/Plz oder Ort/Plz drauf stehen. Viele Post Angestellte wissen angeblich nicht mal das sowas geht – und behaupten dann stinkfrech – dass es so eine Funktion gar nicht gibt… Wenn ich dann ein wenig lauter und energischer werde – gehts komischerweise auf einmal.

Aber das Fass zum überlaufen hat gestern eine Postangestellte gebracht. Ich brachte 1 Paket zum Schalter und wollte es mit A-Post abschicken – das hat geklappt – und dann sah ich auf der Rechnung auf einmal wie sie mir noch den Karton verrechnet hat. Als ich gefragt habe – was denn der SCHEISS! soll sagte sie so unschuldig „Sie haben das Paket nicht bezahlt, sie haben sicher das Paket vom Gestell genommen“… Ich war da kurz sprachlos (so ein Gestell gibts nicht und die Karton bekommt man nur am Schalter wo man es dann auch gleich bezahlen muss) und hab sie dann nochmal nachgefragt – da sagte sie mir „In gewissen Poststellen kann man Postkartons nehmen und bezahlt sie erst am Schalter“ – Ich habe das noch nie gesehen oder gehört – denn die Kartons muss man am Schalter verlangen…. Diese Mitarbeiterin ist aber nicht Neu bei dieser Poststelle sondern ich sehe sie schon länger – als das unwissende Neuling – diese Karte kann sie nicht spielen. Ich will gar nicht wissen wieviele Paketkunden sie mit diesem Trick noch abzockt und wohl in die eigene Tasche wirtschaftet. Täglich 100x und man hat locker 400 CHF zusammen – ein netter Nebenverdienst.

Fazit

Wo zum Teufel habt ihr die guten Mitarbeiter hingeschickt? Habt ihr sie alle entlassen und mit so unwissenden dafür extrem billigen Hilfsarbeiter ersetzt? Ich will gar nicht wissen, mit wie vielen Kunden ihr so umspringt und wieviel Geld eure Mitarbeiter so schwarz verdienen.

Ich finde es eine Katastrophe – aber eben ihr als quasi Monopolist könnt so mit euren Kunden umgehen – es gibt für uns ja keine Alternative – sonst wäre ich als Businesskunde schon längst weg.

3 thoughts on “Liebe Post Schweiz warum lässt ihr eure Mitarbeiter uns Kunden bescheissen?

  1. Es ist so. In meiner Post Männedorf gibt es ein Gestell, wo man diese Postpac nehmen kann. Und das ist mir am Schalter auch schon passiert, dass mir fälschlicherweise das Paket (welches voll war und ich nicht in dieser Poststelle gekauft habe) verrechnet wurde.

    Das mit dem Postpac Öko nervt mich auch. Man sollte die Wahl haben zwischen Postpac öko und „normal“.

    1. ja wenn das in so ner filiale so ist stört mich das nicht – aber nicht in st.gallen an der hauptpost oder im brühltor – da müssen sie gar nicht „dumm tue“ 🙂

  2. Ich verstehe Deinen Frust und finde es selber schade, dass so viele Postfilialen verschwinden oder zu Kiosken umfunktioniert werden.

    Dafür kann ich meinem Postfilianenleiter ein Kränzchen winden, er ist immer gut gelaunt, hat immer ein Lächeln und einen flotten Spruch auf den Lippen… und versucht mir jedes mal etwas „anzudrehen“ von dem ich noch nicht wusste, dass ich es möchte… und dies erst noch auf eine sehr sympathische Art und Weise. 🙂

    Leider habe ich aber schon von einigen Mitarbeitern anderes gehört und die Berichte von überlasteten Mitarbeitern und solche die Burnouts laufen sind wohl leider auch nicht frei erfunden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.