Heute möchte ich euch ein kleines Rezept vorstellen, dass ich bisher noch nie gekocht habe – und zwar habe ich mich heute mal an ein Gemüserisotto mit Lachs gewagt und hier ist das Rezept.

Auch in diesem Rezept habe ich keine genauen Gewichtsangaben – ich koche meistens mit der Masseinheit – Handgelenk mal PI. Wer also einen grossen Hunger hat der nimmt mehr, wer weniger Hunger hat weniger.

Zutaten

  • Butter
  • Risottoreis
  • Karotte
  • Zwiebeln
  • Knoblauch
  • Zucchini
  • Bouillon
  • Parmesan Käse
  • Lachs

Zubereitung

Als erstes habe ich eine Pfanne auf den Herd gestellt und mir ca 2 Liter Bouillon aufgekocht und auf die Seite gestellt. Während dem aufkochen habe ich das Gemüse kleingeschnitten – ich habe dafür 1 Karotte, 1 Zwiebel und 1 kleine Zucchini und 1,5 Zehen Knoblauch in kleine Würfel geschnitten und auf die Seite gestellt. Ebenfalls habe ich den Lachs in Würfel geschnitten.

Danach habe ich in einer anderen Pfanne den Lachs mit wenig Olivenöl auf mittlerer Hitze gebraten so dass der Lachs aber seine Form nicht verliert sondern immer noch Würfel sind. Sobald das erledigt war, habe ich die Würfel in eine Schüssel geben und auf die Seite gestellt.

In der gleichen Pfanne habe ich dann – im Öl wo der Lachs drin war, noch ein wenig Olivenöl dazugegeben und das Gemüse reingeworfen und anrösten lassen. Wenige Minuten später habe ich den Risotto-Reis ebenfalls in die Pfanne reingetan und alles anrösten lassen, bis der Reis glasig war.

Danach habe ich eine Kelle voll Bouillon genommen und in die Pfanne gegeben, bis der Reis und das Gemüse bedeckt waren und so weiterköcheln lassen. Ich habe dabei auch regelmässig alles umgerührt. Ihr solltet den Reis nun im Blick behalten und immer wieder rühren und wenn das Wasser verdampft ist, solltet ihr neue Bouillon reinschütten. Aber schaut dass der Reis nur leicht mit der Flüssigkeit bedeckt ist und ertränkt den Reis nicht. Ihr wollt ja am Schluss einen sämigen Risotto und keine Risottosuppe.

Wer mag kann hier übrigens auch mit Weisswein auffüllen – wechselt also ab Bouillon mit Weisswein.

Denkt dabei immer regelmässig zu rühren – der Reis hockt nämlich schnell mal an und brennt an – das wollen wir ja vermeiden.

Dieses Bouillon nachgiessen und umrühren dauert ca 15min. Ihr seht selbst wie der Reis immer grösser wird und ihr immer weniger Bouillon habt 🙂 Sobald der Risotto dann die gewünschte Konsistenz hat – manche sagen dazu schlotzig ist – gebt ihr 1-2 Stück Butter hinzu und den Parmesan Käse dazu. Ich habe da fast 200g Käse dazu getan und dann alles gut umgerührt.

Jetzt habe ich den Lachs wieder reingetan und alles gut umgerührt.

Danach ist der Risotto fertig und kann gefuttert werden.

Tipp

Wen ihr das Risotto zum Mittagessen macht, dann empfehle ich euch am Abend haut den Resten vom Risotto mit ein wenig Öl in die Bratpfanne und brät das ganze auf so dass es zT eine schöne feine Kruste gibt. Ich sags euch – beste Znacht ever 😛

Fazit

Dieses Rezept ist sehr einfach und auch schmerzlos zu machen. Gut ich persönlich hasse das Gemüse kleinschneiden – meistens nehme ich dafür eine Röstiraffel und machs so klein. Hier aber wollte ich kleine Würfel und so musste ich mir diese Zeit halt nehmen und alles kleinschneiden.

Ich weiss auch nicht warum ich seit über 20 Jahre kein Risotto mehr gekocht habe, aber auf alle Fälle werde ich es wieder tun und da ich noch sicher 500g Risottoreis übrig habe, wird es sicher nicht wieder 20 Jahre dauernd bis ich ein neues Risotto mache…

Und der gebratene Risotto am Abend war ebenfalls einfach der Hammer 😛





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.