Man kann sagen seit 48 Stunden, wundert sich die Welt wer hinter der Aktion „La Table Suisse“ steckt. Unter anderem hat dieses Video hier für ziemlich Unruhe gesorgt und die Welt in Aufruhr versetzt…

Der Fall

Ich habe ja hier schon versucht ein wenig Licht in die Sache zu bringen La Table Suisse – das 1. Schweizer Restaurant wo man Katze und Hund essen darf

Wie ich leider feststellen musste, hab ich in diesem Beitrag 2 Dinge vergessen und übersehen. Zuerst einmal wenn man die Speisekarte anschaut steht da drinn

la-table-suisse-glace

Und wie wir hier in der Schweiz wissen, sagen nur Eingewanderte Eis, für uns anderen ist das ein Glacé. Auch heisst der Feldsalat nicht Feldsalat sondern Nüsslisalat!

Aber es gibt noch einen schlimmeren Bock den ich übersehen habe und zwar hier in der Beschreibung

la-table-suisse-das-s

Und was sehen wir hier? Genau dieses ß hats da in einem Wort und wir wissen alle, das nur diese Dütschen da im Norden dieser komische Buchstabe verwenden, aber nicht wir hier in der Schweiz.

Ja ich muss zugeben diese Zeichen habe ich übersehen.

Nun ich bin nicht der Einzige der der Sache auf der Spur ist zB unter: www.latablesuisse.ch,und auch 20min – und sie haben sogar das Formular benützt und herausgefunden, dass die eMail – woher wohl – genau aus Dütschland kommt

la-table-suisse-das-mail

Und diese s-f.com ist eine Deutsche Werbe-Agentur!

Zusammenfassung

Also wir wissen nun mit Sicherheit – und es wurde auch schon bestätigt, dass diese Aktion aus Deutscher Hand ist. Denn hier hats zuviel Gummihälse drinn.

Wer steckt dahinter?

Nun die Agentur ist eine Deutsche – aber wer ist der Auftraggeber? Hier gibts wilde Spekulationen. Unter anderen sind bisher Nestlé genannt worden, wie auch Local/Search und Gerber Fondue – und natürlich sind immernoch irgendwelche Ökoterroristen aka WWF, Peta usw im Rennen.

Egal wer es ist eines weiss ich sicher, wer auch immer hinter dieser Aktion steckt, ist ein Schweizerhasser. Seit Jahren versuchen diese Dütschen unser Land zu übernehmen. Hier in der Ostschweiz ist das gesammte öffentliche Gesundheitswesen bereits fest in dütscher Hand, ebenfalls sind viele in der Gastronomie solche Gummihälse und ich will nicht wissen, wie viele Bänkler und andere Gängster auch aus Deutschland sind.

Also wer profitiert von diesem gezielt geschürten Hass auf die Schweiz?

Nun der Zeitpunkt ist wirklich speziell, die Aktion wurde 2 Jahre vorbereitet, und welche Abstimmung läuft gerade? Genau, auch so lange läuft bereits die Vorbereitung zur Durchsetzungsinitiative mit dem gerade Abstimmungskampf geführt wird.

Und wer ist dagegen?
Genau die Gutmenschen und ihre linken Vasallen und die haben ja gute Kontakte zu ihren Genossen im möchtegern Deutschen Kommunistischem Reich. Und ihre Führerin die Mutti Merkel hat ein Problem, sie will ja ihre eigene Bevölkerung mit Flüchtlingen ersetzen und da kann es doch nicht sein, dass ein Land ihr ihre eigenen Verbrecher wieder ausliefert. So was geht doch nicht – immerhin will die Mutti ja ihr geliebtes Land, das sie schon als IM Erika treu gedient hat, wiederherstellen. Also wenn die Durchsetzungsinitiative durchkommt, dann würde ihr das gezielt die Suppe versalzen und natürlich unseren Linken Schweizerhasser ebenfalls.

Fazit

Ich glaub nicht, dass es eine schweizer Firma ist, die so eine dreckige Schweizerhasser Kampagne durchziehen würde. Wie sagt man so schön „Man ka**t nicht in den Garten aus dem man Isst“ – und da der Zeitpunkt dieser Kampagne und ihre Vorbereitungszeit sich mit der DSI vergleichen lässt, schätze ich es ist eine Politische Kampagne. Immerhin erinnern wir uns noch gut daran, dass einer dieser Dütschen mal der Schweiz mit der Kavalerie gedroht hat, wenn wir nicht aufpassen und immerhin sind wir immernoch der Stachel im Fleisch der EUdssR. Darum würde es passen, wenn man diese Aktion jetzt startet.

Natürlich könnten diese Dütschen auch unschuldig sein, aber zu diesem Zeitpunkt ist wohl klar, dass es nur Sie sein können. Denn das Einzige was diese Kampagne erreicht hat ist, dass ich nun Lust auf ein gutes Stück Fleisch habe und es ist mir egal ob Katze oder Rind oder Schwein – heute landet so etwas in meinem Teller…

Und nun zum Abschluss noch ein recht schönen Kommentar – wie es das normale Volk in der Schweiz aufnimmt:

la-table-suisse-kommentar

Resultat: Die Dütschen haben sich mit dieser Aktion mehr Feinde gemacht als Freunde – sälberschuld ihr sau Schwoobe…





2 thoughts on “Es waren halt doch wieder diese Dütschen – La Table Suisse

  1. Sag einfach wann Du mal in Zürich bist, ich kenne ein ausgezeichnetes Restaurant wo Sie Ross-Filet auf dem heissen Stein servieren! Traumhaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.