So das wars jetzt also, DSI, die Gotthardinitiative und anderes wurde nun entschieden. Wie ihr ja bereits bei meinem Live Bloggingaktion miterleben konntet – gabs ein kleiner Krimi (Der Abstimmungssonntag läuft – die Resultate). Aber nun ist alles vorbei.

Das Endergebnis

2. Gotthardröhre
57.01% Ja

Spekulationsstop
59.9% Nein

Heiratsstrafe
50.84 Nein – das sind 33000 Stimmen die den Ausschlag gegeben haben

DSI
58.86% Nein

Fazit

Ist doch lustig, ihr wisst ja ich habe mit meinen 4x Nein einen richtigen Shitstorm abbekommen. Die Linken nannten mich ein Nazi und die Rechten nannten mich einen Gutmensch. Tjo und heute kann ich sagen – ICH HABE GEWONNEN !

Nun bekommen wir also eine 2 Gotthardröhre und damit endet wohl heute die Umverteilung von der Strasse auf die Schiene. Wir werden in den nächsten Jahren massiv mehr Autos und LKW haben die hier unterwegs sind und bald sind alle Fahrspuren offen weil alle Welt über die Staus jammert. Egal – ich wohn ja nicht bei denen da darum störts mich auch nicht – ich geh ja auch da nicht in die Ferien…

Die 2. Extremisten-Initiative der Linken ist auch schön gescheitert mit ihren fast 60%, wie die DSI mit den 59%. Es ist mal wieder typisch Schweiz – wir fluchen leidenschaftlich über die Politiker und alles andere – aber wir hassen Extremisten-Lösungen. Die Linken müssen sich ja langsam daran gewöhnen, haben ja keine zusätzlichen Ferien durchgebracht, keine 1:12 Initiative und werden wohl weiterhin immer zu den Verlierern zählen.

Jeder der sagt, Meine Stimme bringt eh nichts – hat bei der Heiratsstrafe Initiative mal wieder bewiesen bekommen, dass eben doch alle Stimmen zählen. Denn diese Initiative wurde mit 33’000 Stimmen abgelehnt und das ist sehr sehr knapp. Also Abstimmen ist immer wichtig.

Nun kommen wir zum Schluss nochmals zur DSI. Diese Initiative ist gescheitert, aber die Urheber der Initiative haben trotzdem gewonnen. Jetzt da nämlich DSI nicht kommt, ist die gestoppte Ausschaffungsinitiative aus dem Jahr 2012 aktiv. Das heisst kriminelle Ausländer werden jetzt doch Ausgeschafft. Aber anstatt einem Automatismus prüfen die Richter das ganze jedesmal einzeln, was auch total ok ist. Nur wenn die Richter anfangen jeden Ausschaffungskandidat/ Verbrecher zu schonen, dann hat die SVP den perfekten Knüppel und können sagen „Seht ihr – die Richter schützen Kriminelle“ und dann bin ich sicher in 2-3 Jahren gibts eine Initiative gegen die fremden Richter (Für diese Initiative wurde ja bereits Unterschriften gesammelt). Also für die SVP ist das Resultat eine richtige Figgi-Mühli Situation gewesen – sie gewinnt immer. Eigentlich ein geniales Politkunststück.

Übrigens die 5. letzte Initiative die ihr bei meinem Beitrag gesehen habt – da gings um die Güterbahnhofinitiative hier in St.Gallen. Da habe ich schlussendlich auch NEIN Gesagt und ein NEIN ist herausgekommen – nämlich mit 17’270 zu 10’092 Stimmen wurde diese Initiative abgelehnt.

Es ist auch schön zu sehen, dass wir die höchste Stimmbeteiligung in der Schweiz hatten seit der EWR Abstimmung im Jahr 1992 und zwar lag die Stimmbeteiligung heute bei 62%. Also jeder 2. ist abstimmen gegangen. Super.

So habe ich 5x Nein gesagt und 4x Recht bekommen 🙂 juppiiii….





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.